Männer

Leon und Luise

Bild: dtv

“Unser Wagen sieht aus wie bei Micky Maus und die Lokomotive wurde wahrscheinlich von Pfadfindern gebaut, und überhaupt ist die Bahn eine Schmalspurbahn, und Schmalspurbahnen sind nun mal wie Männer mit kleinen Penissen: Es fällt mir schwer, sie richtig ernst zu nehmen. Man kann sich hundertmal selbst ermahnen, dass es auf Länge und Breite nicht ankommt und die wirklich wichtigen Qualitäten keine Frage des Metermaßes sind – es kommt eben doch drauf an, allein schon wegen des Aussehens. Gewisse Dinge sehen im Großformat einfach besser aus als in Miniatur, findest Du nicht?”

 

  • Alex Capus – Léon und Luise

Frauen

Leon und Luise

Bild: dtv

“Dass von animalischer Lüsternheit diesmal keine Rede sein konnte, trug Léon mit Fassung. Er war zu einem Mann von einiger Lebenserfahrung herangewachsen, und nach fünf Jahren Ehe war ihm bekannt, dass die Seele einer Frau auf geheimnisvolle Weise in Verbindung steht mit den Wanderungen der Gestirne, dem Wechselspiel der Gezeiten und den Zyklen ihres weiblichen Körpers, möglicherweise auch mit unterirdischen Vulkanströmen, den Flugbahnen der Zugvögel und dem Fahrplan der französischen Staatsbahnen, eventuell sogar mit den Förderquoten auf den Ölfeldern von Baku, den Herzfrequenzen der Kolibris am Amazonas und den Gesängen der Pottwale unter dem Packeis der Antarktis.”

  • Alex Capus – Léon und Luise

Girl meets Boy

Girl meets Boy

Bild: Conongate US

“It had been exciting, first the not knowing what Robin was, then the finding out. The grey area, I’d discovered, had been misnamed: really the grey area was a whole other spectrum of colours new to the eye. She had the swagger of a girl. She blushed like a boy. She had a girl’s toughness. She had a boy’s gentleness. She was as meaty as a girl. She was as graceful as a boy. She was as brave and handsome and rough as a girl. She was as pretty and delicate and dainty as a boy. She turned boys’ heads like a girl. She turned girls’ heads like a boy. She made love like a boy. She made love like a girl. She was so boyish it was girlish, so girlish it was boyish, she made me want to rove the world wrtitng our names on every tree. I had simply never found anyone so right. Sometimes this shocked me so much that I was unable to speak.”

  • Ali Smith – Girl meets Boy

Professionelle Diagnose

Brunetti

Bild: Diogenes Verlag

“Wieder zögerte Carlotti lange und musterte Brunetti prüfend, wie um zu ergründen, ob er bei seinem Gegenüber, der ja von Berufs wegen ebenso mt den Schwächen der menschlichen Natur konfrontiert war wie er, wohl auf Verständnis stoßen würde. “Ich praktiziere nun schon seit über zwanzig Jahren, Commissario”, begann er endlich, “und es gehört zu meinem Beruf, in die Patienten hineinzuschauen. Die Leute mögen denken, ein Mediziner befasse sich allein mit physischen Defekten, aber mich hat die Praxis gelehrt, dass häufig erst eine kranke Seele auch den Körper krank macht. Und ich würde sagen, Floris Seele war heil und gesund.” Er senke die Lider, blickte dann wieder auf und sagte abschließend: “Genauer kann ich das leider nicht begründen, Commissario, von einer professionellen Diagnose ganz zu schweigen.”

 

  • Donna Leon – Beweise, dass es böse ist: Commissario Brunettis dreizehnter Fall

Androgynous Bookworms

Ask the passengers

Bild: Little Brown and Company

“Why don’t you call your girlfriend?” Kristina yells. The music is really loud.

“Nah,” I say.

“Why not?”

“Just because,” I say. God. Life was a lot simpler a few hours ago when she thought I was just an asexual seasponge.

(…)

“Why? So you can gloat about how you guessed?”

“I don’t gloat.”

“Anyway, you’d have never known if I didn’t tell you in the first place. You’d think I was still an androgynous bookworm.”

“Hold on. You’re not an androgynous bookworm?” she asks, and pulls out her phone.

  • A.S. King – Ask the Passengers

My Life on the Road

My Life on the Road

Bild: btb

“Wer glaubt, wir würden in einer postfeministischen Welt Leben, wird erfahren, dass die Gewalt gegen Frauen – von der Ermordung weiblicher Säuglinge bis hin zu “Ehrenmord”, Kinderehen und Menschenhandel – das Geschlechterverhältnis auf dem Planeten zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit verschoben hat, zugunsten der Männer. Wenn dann die Männer im Publikum sagen, sie wollten nicht länger einem maskulinen Klischee entsprechen, das ihnen in vielen Fällen die Luft zum Atmen nimmt, und sich beispielsweise mehr in die Erziehung ihrer eigenen Söhne und Töchter einbringen, wird allen Anwesenden klar, dass sich Fortschritt nicht nur am Maßstab des Vergangenen messen lässt, sondern auch an dem, was sein könnte.”

  • Gloria Steinem – My Life on the Road