Kino: Ocean’s 8

Was war ich auf den Film gespannt. Als ich Anfang des Jahres gehört habe, dass ein neuer Teil der Ocean’s-Reihe rauskommt, habe ich mich mega gefreut. Und dann habe ich gesehen, dass es die Besetzung fast ausschließlich weiblich ist und dass Sandra Bullock die Hauptrolle spielt. Ich habe innerlich Purzelbäume gemacht.

Oceans8 Poster

Poster: Warner Bros. GmbH

Danny Oceans Schwester Debbie kommt endlich aus dem Gefängnis frei. Natürlich erzählt sie den Behörden, dass sie einfach ein ruhiges, unauffälliges Leben führen möchte und keine krummen Dinger drehen wird. Glaubhaft gespielt und schon ist sie draußen. Was macht die Gute als erstes? Sie geht ins Luxus-Kaufhaus und klaut. Sehr stilsicher und gekonnt. Nachdem sie sich auf fremde Kosten in einem Hotelzimmer eingenistet hat, trifft sie sich mit ihrer Freundin Lou auf einen Kaffee. Acht Jahre hatte Debbie Zeit ihren Plan zu entwerfen und zu perfektionieren. Er steht und ist bombensicher. Sieben Frauen braucht es, um auf der diesjährigen Met Gala, eine Halskette im Wert von 150 Millionen Dollar zu stehlen. Die beiden Frauen machen sich an die Umsetzung. Natürlich geht etwas schief. Aber Debbie ist und bleibt eine Ocean und ist auf alles vorbereitet.

Die Frauen stehen den Männern in nichts nach. Was ich nicht anders erwartet habe. Toll wäre es natürlich gewesen, wenn auch eine Frau Regie geführt hätte, aber Gary Ross hat das schon gut gemacht. Es ist auch gut zu wissen, dass Steven Soderbergh, der Regisseur der anderen Ocean’s Teile, dieses Mal als Produzent fungiert hat.

“Ocean’s 8” hat den Namen Komödie verdient. Wortwitz, Situationskomik, Ironie, Slap-Stick, alles vorhanden und passt zusammen. Außerdem ist das Star-Aufgebot neben den SchauspielerInnen riesig. Im Hintergrund der Met Gala laufen Anna Wintour, ein paar Kardashians, Heidi Klum und wahrscheinlich noch ein Haufen mehr Stars und Sternchen, die ich mangels Interesse gar nicht kenne, die breite Treppe rauf oder runter. War das für mich oder den Film wichtig? Nein! Aber es hat für nette Überraschungen gesorgt. Eine Augenweide sind aber nicht nur die Stars, sondern auch die atemberaubenden Kostüme. Dabei meine ich nicht nur die Gala-Roben der Schauspielerinnen, sondern auch ihre Alltagskleidung. Ich würde sehr gerne mal in Lous Kleiderschrank stöbern. Kostümbildnerin Sarah Edwards hat die Persönlichkeiten der einzelnen Personen in ihrer Garderobe haargenau widergespiegelt.

Ganz ehrlich: Awkwafina und Rihanna haben mich überhaupt nicht überzeugt. Beide gingen mir eher auf die Nerven. Besonders in einer Szene, in der Rihanna alias Nine Ball sich mit ihrer kleinen Schwester trifft, habe ich nur die Augen verdreht. Vielleicht sind die beiden dabei, um ein jüngeres Publikum anzusprechen. Mir persönlich wären andere, etabliertere Schauspielerinnen lieber gewesen. Aber wer weiß, was da noch kommt. Der Rest der Cast ist einfach wunderbar. Sandra Bullock, Cate Blanchett, Helena Bonham Carter, Sarah Paulson, Mindy Kaling und Anne Hathaway sind perfekt aufeinander eingespielt. Die Chemie stimmt. Nichts auszusetzen. Wobei ich mit Sandra Bullock, Helena Bonham Carter und Sarah Paulson auch meine Lieblinge habe.

Doch besonders Sandra Bullock (Debbie Ocean) und Cate Blanchett (Lou Miller) sind atemberaubend zusammen. Die Anziehung zwischen den beiden ist so stark zu spüren, dass viele ZuschauerInnen mutmaßen, dass die beiden Charaktere eine Beziehung führen, die über Freundschaft hinausgeht. Ich bin da keine Ausnahme. Das wäre ein sehr heißes Paar! Doch in einem Interview haben die beiden gesagt, dass es zwar eine Hintergrundgeschichte gibt, aber ein Paar seien sie nicht.

Wer kann, sollte sich den Film auf jeden Fall im Original anschauen. Es wartet die ein oder andere sprachliche Überraschung. Trotz einzelner kleiner Schwächen und Plotholes hat mich der Film unheimlich gut unterhalten. Ich habe kein einziges Mal auf die Uhr geguckt, wann es denn vorbei sein könnte, sondern habe einfach nur genossen. Ich könnte noch so viel mehr gutes sagen. Ein unheimlich tolles Feel-Good-Movie. Einfach angucken gehen.

Ab 21. Juni im Kino.

Titelbild: Copyright 2018 Warner Bros. Entertainment Inc.

Advertisements

2 thoughts on “Kino: Ocean’s 8

  1. Lilly Bond says:

    Du hast mich sehr neugierig auf den Film gemacht. Danke!:)

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s