Buchhändlergeheimnis

“Und Sie ahnen nicht, was ich so alles erfahre! So, wie es ein Arztgeheimnis gibt, müsste es eigentlich auch ein Buchhändlergeheimnis geben. Ich weiß, wer wohin in den Urlaub fährt, wer eine Paartherapie macht oder eine Krankheit hat.”

Advertisements

Die Eleganz des Igels

die-eleganz-des-igels

Bild: dtv

“Ich war aufrichtig. Ich hatte mich seit langem an die Aussicht gewöhnt, ein einsames Leben zu führen. Arm und hässliche und überdies intelligent zu sein, verdammt einen in unserer Gesellschaft zu düsteren Lebenswegen ohne Illusion, an die man sich besser frühzeitig gewöhnt. Der Schönheit verzeiht man alles, sogar die Vulgarität. Die Intelligenz scheint nicht mehr als gerechter Ausgleich, eine Entschädigung der Natur an die wenigen Begünstigten ihrer Kinder, sondern als überflüssiges Spielzeug, das den Wert des Kleinods erhöht. Die Häßlichkeit hingegen ist immer schon schuldig, und diesem tragischen Schicksal geweiht zu sein war für mich umso schmerzlicher, als ich nicht dumm war.”

Muriel Barbery – Die Eleganz des Igels