Whiplash

Trailer

Wow, was für ein intensiver Film!

Andrew Neiman ist 19 Jahre alt und hat gerade sein Musikstudium am renommierten “Shaffer Conservatory” angefangen. Er ist ein talentierter, ambitionierter und hart arbeitender Schlagzeugerspieler, der sich in den Kopf gesetzt hat, der bekannteste Jazz-Drummer der Welt zu werden. Dabei erregt er die Aufmerksamkeit von Dirigent Terence Fletcher, der ihn in seine Band holt. Fletchers Unterrichtsmethoden sind umstritten. Beschimpfungen, Beleidigungen und fliegende Objekte sind bei ihm an der Tagesordnung. Ein Stück ist nur gut, wenn es perfekt ist und was perfekt ist, bestimmt er. Gerade diese Unerbitterlichkeit und Demütigung spornen Andrew immer weiter an. Er übt bis ihm die Finger bluten, bricht fast alle sozialen Kontakte ab und lebt nur noch für die Musik. Doch kann er dem Druck und den Anforderungen Stand halten? Wieviel Erniedrigung verträgt er, bis er zusammenbricht? Das Duell zwischen Schüler und Lehrer ist eröffnet.

Whiplash ist ein grandioser Film, der bis in die kleinsten, feinsten Nuancen überzeugt. Nicht nur die beiden Schauspieler Miles Teller als Andrew Neiman und J.K. Simmons als Terence Fletcher sind fabelhaft, auch die Jazz-Musik ist ein Genuss für die Ohren. Die Verbindung zwischen Neiman und Fletcher ist so intensiv, dass die Spannung zwischen den beiden auf den Zuschauer überspringt. So merkt man sowohl Andrews Verzweiflung und Schmerz und den Druck, der auf ihm lastet, als auch Flechters Frust und Wut am eigenen Körper. Bei beiden spürt man, wozu einen die Leidenschaft für etwas treibt und zu was ein Mensch fähig sein kann, wenn er eine bestimmte Vorstellung, ein bestimmtes Ziel vor Augen hat. Für Andrew ist es, der perfekte Jazz-Schlagzeuger zu sein. Für Fletcher ist es der perfekte Klang. Dabei schwankt Fletcher immer wieder in seinem Glauben an Andrew. Doch je mehr Fletcher an ihm zu zweifeln scheint, umso mehr steigt Andrews Ehrgeiz. Die Dramatik, die dadurch entsteht, schnürt einem fast die Luft ab. Irgendwann möchte man Fletcher nur noch schütteln und ihn bitten, sanfter zu sein, Erbarmen zu haben. Doch man weiß genau, das wird nicht passieren. Miles Teller spielt einen für sein Alter recht reifen Andrew Neiman. Er vermittelt die Entschlossenheit, aber auch den gewissen Hochmut souverän und überzeugend. Meiner Meinung nach zurecht mit dem Academy Award ausgezeichnet, stellt J.K. Simmons einen eindringlichen Terence Fletcher dar. Whiplash zeigt das Zusammenspiel zweier überragender Schauspielleistungen. Besonders für Jazzfans und Musikliebhaber ist dieser Film wärmstens zu empfehlen, aber auch das restliche Publikum sollte sich diesen beeindruckenden Film nicht entgehen lassen.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s