Mortdecai

Trailer

Lord Charlie Mortdecai ist ein nicht ganz ehrlicher Kunsthändler. Außerdem steckt er gerade in Schwierigkeiten, weil er seine Steuerschulden nicht bezahlen kann. Da kommt es ihm sehr gelegen, dass Inspektor Alistair Martland bei ihm auftaucht und ihn bittet, ihm bei der Aufklärung eines Mordfalls zu helfen. Eine Restaurateurin ist ums Leben gekommen, während sie ein wertvolles Goya-Gemälde bearbeitete. Zu allem Überfluss hat der Mörder das Bild gleich mitgehen lassen. Um den Mord aufzuklären, aber hauptsächlich, um das Gemälde wieder zu beschaffen, wendet sich Martland an Mortdecai. Dieser macht sich sofort an die Arbeit, wittert er doch einen beträchtliche Summe, die ihm bei der Schuldentilgung helfen kann. Sein getreuer Diener (im englischen Original liebevoll Man-Servant genannt) Jock ist dabei immer an seiner Seite. So machen sich die beiden auf die Suche nach dem Bild. Immer dicht auf ihren Fersen ist ein mutmaßliche Terrorist Emil Strago, der das Bild zu Geld machen will, um dafür unlautere Zwecke zu unterstützen. Aber Mortdecai und Strago sind nicht die einzigen, die es auf das Bild abgesehen haben. Eine rasante Jagd beginnt.

Mortdecai – Der Teilzeitgauner ist ein absurd witziger Film. Die Story ist simpel, nichts anspruchsvolles. Der Film will unterhalten und das schafft er. Besonders Johnny Depp als Charlie Mortdecai ist wunderbar mit seinen Gesten und seiner umwerfend vielseitigen Mimik. Streckenweise hatte Lord Mortdecai etwas von Captain Jack Sparrow. Auch das Zusammenspiel mit seinem Diener Jock ist herrlich. Die beiden sind das perfekte Paar. Auch wunderbar ist die Beziehung zwischen Johanna Mortdecai (Gwyneth Paltrow) und Charlie. Gwyneth Paltrow hat offen zugegeben, dass es ihr bei vielen Szenen sehr schwer gefallen ist, nicht laut los zu lachen. An wenigen Stellen merkt man das tatsächlich, aber das stört überhaupt nicht. Im Gegenteil: Es macht den Film noch unterhaltsamer, dass die Schauspieler sich selber und den Film auch nicht zu hundert Prozent Ernst nehmen. Das einzige, was mir nicht gefallen hat, war eine kurze Episode, wo Erbrochenes eine Rolle spielt – ich bin dabei aber auch sehr eigen und es war bei weitem nicht so schlimm wie in anderen Filmen. Es ist kein tiefgründiger Film, der eine intensive Aussage hat. Aber es ist ein äußerst unterhaltsamer Film ohne platten Humor mit viel Situationskomik. Er wird nicht langweilig und ist somit die perfekt Abendunterhaltung, wenn man sich einfach mal köstlichen amüsieren möchte.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s