Exit Marrakech

Trailer

Auf Anraten seiner Mutter verbringt der Internatsschüler und Diabetiker Ben die Sommerferien anstatt mit seinen Freunden in Frankreich in Marokko. Er soll seinen Vater, einem berühmten deutschen Theater-Intendanten, bei seiner Tournee begleiten, um ihm so näher zu kommen. Ben ist wenig begeistert und erkundet lieber auf eigene Faust die Gegend. Dabei bewegt er sich oft allein abseits der üblichen Touristenpfade und versucht so das beste aus der Situation zu machen. Durch seine Alleingänge gerät er immer wieder mit seinem Vater aneinander, der es so gar nicht verstehen kann, dass sein Sohn sich nicht für seine Arbeit interessiert. Er ist wenig einfühlsam und ihm fehlt jegliches Talent, sich in die Lage seines Sohnes zu versetzen. Ben hingegen freundet sich mit zwei jungen Einheimischen an, die ihm das Nachtleben Marrakechs zeigen. In einer Bar begegnet er prompt einer Prostituierten, die ihn in ihren Bann zieht. Trotz Protests folgt er ihr am nächsten Tag zu ihrer Familie in die Berge. Von dort beginnt eine Reise quer durch das marrokanische Hinterland.

Die in  Exit Marrakech erzählte Vater-Sohn-Geschichte ist sehr vorhersehbar, birgt keine Überraschungen oder unerwarteten Wendungen. Trotzdem hat sich der Film wegen der wunderschönen Landschaftsaufnahmen gelohnt. Außerdem sind die Eindrücke, die man durch Ben von Land und Leuten bekommt, ungewöhnlich unvoreingenommen. Diese Unvoreingenommeneheit und Neugierde mit der Ben durchs Leben geht, führen dazu, dass er sich mehr als einmal in eine brenzliche Situation begibt und man wartet darauf, dass etwas folgenschweres passiert. Sei es, dass er ausgeraubt wird, sich den Magen verdirbt oder schlimmeres. Aber nichts dergleichen passiert. Man fragt sich zwangsweise doch, ob man nicht davon eine Menge lernen kann. Getrübt wird das ganze jedoch dadurch, dass man Samuel Schneider den 17-jährigen Teenager nicht abkauft.

Exit Marrakech ist nett anzuschauen, doch stellenweise unglaubwürdig, nicht authentisch und das Ende von der ersten Minute an abzusehen.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s